BB-8 Baubericht

75187 BB-8™ Testbericht (LEGO® Star Wars™)

Bereits 2015 erblickte der Droide BB-8™, das Licht der Welt im Star Wars Film "Das Erwachen der Macht". Durch seine knuffige Bauform und seine Art mit den Darstellern zu interagieren, konnte er schnell die Herzen der Kinozuschauer gewinnen. Lego bringt dieses Jahr passend zum 8ten Teil der Saga den BB-8™ in groß raus. Es gab ihn bereits schon in 8 anderen Sets als Minifig Figur, wie zum Beispiel im diesjährigen Adventskalender.

Der Baubericht zum 75187 BB-8™

Für die UVP von 99,99€ bekommt man dieses 1.104 Teile Set. Der BB-8 ist ohne Ständer 25cm groß und 15cm breit. Der Präsentationsständer ist 26 cm lang. Leider rollt das Modell von BB-8 nicht. ;-)

Der Karton.
Der Inhalt des Kartons.
6 Beutel und die eingepackte Bauanleitung.
Die einzelnen Bauabschnitte im Überblick.
Farbige Steine für die Unterscheidung vorne und hinten.
So kommt man natürliche auf viele Steine.
Insgesamt 32x wird man diese Steine zusammenstecken.
Hier werden dann die 1x6 Steine einsetzt, so dass die Teile nicht mehr rausrutschen können.
Nun mit den farbigen Sicherungssteinen und Teil 1 ist fertig.
In Teil 2 wird die Mechanik für den BB-8 gebaut.
Bauschnitt 3 Mit dem Deckel für den BB-8.
Teil 3 abgeschlossen, so langsam nimmt er Form an.
Teil 4 wird es um die beiden Seitenteile gehen.
Linke Seite mit dem Mechanismus für den Kopf.
Rechte Seite mit dem Mechanismus für den Schweißbrenner.
Abschnitt 5 und die Kugel ist fertig.
Die Rückseite bevor die finale Rundung aufgesetzt wird.
Finaler Abschnitt mit dem Kopf.
Der Kopf mit dem typischen "Gesicht".
In seiner voller Pracht.
Die Funktion Schweißbrenner.
Die Drehfunktion.
Finale mit dem Stand zum präsentieren.

Neue LEGO Bausteine aus Set 75187 BB-8™

Zusammenfassung des Baus von 75187 BB-8™

Mit dem Lego Bausatz zeigt Lego, dass man Lego auch rund bauen kann. Die Illusion einer Kugel entsteht und man glaubt wirklich er ist rund. Die Mechanismen sind gut verbaut und auch die Funktion imitieren den BB-8 perfekt nach. Vor allem das Wankeln und Drehen das Kopfs lässt den Kleinen zum Leben erwecken. Ein wenig nervig waren die 32 beigen Steine mit den blauen Pins, hier hätte man auch auf andere Lösung zurückgreifen können. Im Mittelteil wiederholten sich einige Bauabschnitte bei den 4 seitlichen Teilen. Die farbigen Steine sorgten dafür aber, dass man wusste wo links, rechts, vorne und hinten ist. Doch der Gesamteindruck ist sehr positiv und zaubert vielen Besuchern bei mir daheim ein Lächeln ins Gesicht. Er ist mehr als nur einen Vitrinen Modell.

  • Bauzeit: ca. 3-4 Stunden mit kleineren Pausen
  • Detailtiefe: hoch
  • Auswahl der Teile: gut
  • wenige spezielle und seltene Steine dabei
  • Spaß: sehr groß
  • gesamt: sehr gut
Nach oben